Friday , September 18 2020
Home / germany / BR-Strike: Radiosender and Fernsehsendungen fallen aus – sogar ARD and ZDF betroffen

BR-Strike: Radiosender and Fernsehsendungen fallen aus – sogar ARD and ZDF betroffen



[ad_1]

Beim BR könnten am Mittwoch ein couple Dinge anders laufen als vorgesehen – dem Sender drohen "Beeinträchtigungen" and "zeitweise Sendeausfälle".

Update vom September 18, 5:15 pm Uhr: Erstmals hat ein befristeter Warnstreik im Tariff Conflict Beim Bayerischen Rundfunk (BR) zu Sendeausfällen geführt. Besonders betroffen waren ab dem frühen Mittwochmorgen im Radio die Informationswelle B5 Acte, Program Bayern 2 und BR Classic. Sie alle wurden complete or zeitweise auf Bayern 3 umgeschaltet, wie der BR nonilte. Im Fernsehen mussten die Live-Sendungen "Wir in Bayern", "Abendschau" and "Münchner Runde" aus dem Programm genommen werden.

Auch BR24 "in Web und App nur eine abgespeckte Seite bieten", hieß es auf der Homepage des öffentlich-rechtlichen Senders. Gestreikt wurde auch in den ARD-Anstalten WDR, MDR, SWR and NDR. Deshalb konnten etwa ARD und ZDF das Morgenmagazin nicht live senden.

Strike Beim BR: Drei große Radiosender Fallen Actual – Sie Senden Kein Program mehr

Update vom September 18, 9:34 pm Uhr: In the case of the Bayerische Rundfunk (BR) im Rahmen des laufenden Streiks im Tariff Conflict die Sendususfalle so klein wie möglich halten möchte, Spüren Hörer, Zuschauer and Leser Auswirkungen der 24-stündigen Arbeitsniederlegung.

Besonders betroffen you B5 Actuelle, Bayern 2 and BR Classic. Wie der BR nonilte, werden sie alle auf Bayern 3 umgeschaltet. Weitere Program laufen actu auf Sparflamme mit reduziertem Program – etwa BR Heimat, Bayern plus und PULS. Ob zum Beispiel das heutige Bayern-Spiel in der Champions League übertragen wird, ist aktell unklar.

The Mitarbeiter des BR you im a Rahmen des Tarifstreiks a few times, for 24 hours on the Arbeit niederzulegen. Hintergrund ist eine von den Gewerkschaften geforderte Erhöhung von Gehältern, Honoraren und Gagen.

Bayerischer Rundfunk: Am Mittwoch drohen Sendeausfalle – das ist der Grund

Ursprungsmeldung vom September 17: Munich – Gut Möglich, Disseminated by the Federal Republic of Germany and the Federal Republic of Germany on the Program for the Development of Bayerischen Rundfunks: Denn Beim BR – in-law Tariffverhandlungen erstmals spolgbare Folgen für das actuelle haben. The Bayerische Journalisten-Verband und die Gewerkschaft Verdi haben edität und freut Journalisten für diesen Mittwoch zu einem 24-stündigen Warnstreik aufgerufen.

The BR versuche, a program for the development of such a program, is for the benefit of the Sender am Dienstag in Munich. Dennoch knee es zu Beeinträchtigungen im Ablauf oder zeitweisen Sendeausfällen.

Sichern Sie sich jetzt super Angebote im Online-Shop von Segmüller! (werblicher Link)

Bayerischer Rundfunk:

The gewerkschaften fordern is the Erhöhung von sechs Prozent bei den Gehältern, Honoraren und Gagen. Der Sender bislang zum 1st October 1.9 Prozent und in einer zweiten April 1 Jahr nochmals 2,0 Prozent mehr. Hinzu's Hand Meal Einmalzahlung für die Monate April bis September dieses Jahres.

BR-Verwaltungsdirektor Albert Frenzel in concrete, dass der Sender wall Angebot an einem reinen Teuerungsausgleich orientieren. Als Grund nannte er den seit 2009 nicht mehr erhöhten Rundfunkbeitrag. Ziel sei es, we went to the Abbau von Programm und Beschäftigung abzuwenden.

Bayerischer Rundfunk:

Die Tarifverhandlungen betreffen nach BR-Angaben rund 3500 Filters mitarbeiter und knapp 1700 arbeitnehmerähnliche freie Mitarbeiter sowie gut 400 Gagenempfänger.

And einzelnen ARD-Sendern gab es in dieser Tarifrunde bereits Warnstreiks. So I am unter ander for the Beeinträchtigungen beim vom WDR produzierten ARD- 'Morgenmagazin'. The dewatering mats are used in the production of fresh water and the active ingredients.

Gestreikt wurde in Bayern zuletzt auch beim Käsehersteller Alpenhain.

Hans-Georg Maaßen, ehemaliger Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, hat nun ins Spiel gebracht, den Rundfunkbeitrag for den ßentlich-rechtlichen Rundfunk massiv zu senken.

dpa / fn

[ad_2]
Source link